0511-850 304 - 30   0511-850 304 - 44  info[@]pknds.de
Psychotherapeutenkammer Niedersachsen
Körperschaft des öffentlichen Rechts

Leisewitzstr. 47
30175 Hannover
 

Mitgliedschaft

Ausbildungsteilnehmer

/
Wann besteht eine Pflichtmitgliedschaft für Psychotherapeuten in Ausbildung?

Voraussetzung für die Mitgliedschaft in der Psychotherapeutenkammer Niedersachsen (PKN) als Psychotherapeut in Ausbildung ist die Ausübung der fachpraktischen Ausbildung unter Supervision an einem anerkannten Ausbildungsinstitut mit Sitz in Niedersachsen (Niedersächsisches Kammergesetz für die Heilberufe (HKG) § 2 Abs. 3).

Dabei gilt der Grundsatz:

Psychotherapeuten in Ausbildung können nur in einer Psychotherapeutenkammer Pflicht-Mitglied sein; Doppel- bzw. Mehrfach-Pflichtmitgliedschaften sind ausgeschlossen.

Wie kann eine Anmeldung bei der PKN erfolgen?

Für den Anfang genügt eine kurze E-Mail an mgv[@]pknds.de. Darin teilen Sie uns bitte Ihre Kontaktdaten (Anschrift), sowie das Ausbildungsinstitut mit, in welchem Sie Ihre fachpraktische Ausbildung unter Supervision aufgenommen haben.

Wir werden Ihnen dann unsere Begrüßungsunterlagen zusenden.

Diese enthalten unter anderem unseren Meldebogen, den Sie uns bitte ausgefüllt und unterschrieben mit den erforderlichen Nachweisen zurücksenden.

Hier eine Übersicht der erforderlichen Nachweise. Diese sind auch auf dem Meldebogen kenntlich gemacht:

  • unseren Meldebogen - ausgefüllt und unterschrieben -

  • Angaben über die Psychotherapieausbildung unter Supervision

  • Hochschulnachweis (einfache Kopie)

Was versteht man unter einer Statusänderung?

Unter Statusänderungen sind Änderungen Ihrer beruflichen Situation gemeint. Für Psychotherapeuten in der Ausbildung bezieht sich dies insbesondere auf die Erteilung der Approbation als Psychologischer Psychotherapeut bzw. Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut.

Bitte teilen Sie der PKN Statusänderungen sowie Adressänderungen innerhalb eines Monats nach Eintritt mit.

Nach § 4 Abs. 3 des HKG in Verbindung mit §§ 3 Abs. 1, 5 Abs. 1 Nr. 6, 6 Abs. 1 der Meldeordnung der Psychotherapeutenkammer Niedersachsen (PKN) sind über Angaben zur Berufsausübung Nachweise zu erbringen.

Bin ich als Ausbildungsteilnehmer beitragspflichtig?

Ausbildungsteilnehmer sind bei der PKN grundsätzlich beitragsbefreit.

Erst nach Erteilung der Approbation sind Sie gem. § 2 Abs. 1 des HKG beitragspflichtig. Beachten Sie hierzu bitte unsere Beitragsordnung.

Approbierte Psychotherapeuten

/
Wann besteht eine Beitragspflicht?

Jeder approbierte Psychologische Psychotherapeut und / oder Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut, der Mitglied in der PKN ist, ist grundsätzlich beitragspflichtig. Der Kammerbeitrag ist ein Jahresbeitrag und kann nach fristgerechter Antragsstellung ermäßigt werden.

Was muss ich tun, wenn ich in zwei Bundesländern berufstätig bin?

Wenn Sie als approbierter PP bzw. KJP zusätzlich zu Ihrer Berufstätigkeit in Niedersachsen auch in einem anderen Bundesland tätig sein sollten, sind Sie auch bei der dort zuständigen Psychotherapeutenkammer als Pflichtmitglied zu führen. In diesem Fall informieren Sie bitte sowohl die PKN als auch die neue Psychotherapeutenkammer über Ihre Statusänderung.

Was versteht man unter einer Statusänderung?

Unter Statusänderungen sind Änderungen Ihrer beruflichen Situation gemeint. Beispiele sind Approbationserteilungen, Aufnahme einer freiberuflichen Tätigkeit mit und ohne Zulassung zur vertragspsychotherapeutischen Versorgung als Psychologischer Psychotherapeut bzw. Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut, veränderten Dienst- und Beschäftigungsverhältnissen oder Eintritt von Mutterschutz und Elternzeit sowie in den Ruhestand. Auch wenn Sie eine geringfügige Nebentätigkeit aufnehmen, ist dies der PKN zu melden.

Bitte teilen Sie der PKN Statusänderungen sowie Adressänderungen innerhalb eines Monats nach Eintritt mit.

Nach § 4 Abs. 3 des HKG in Verbindung mit §§ 3 Abs. 1, 5 Abs. 1 Nr. 6, 6 Abs. 1 der Meldeordnung der Psychotherapeutenkammer Niedersachsen (PKN) sind über Angaben zur Berufsausübung Nachweise zu erbringen.

Wann besteht eine Pflichtmitgliedschaft?

Voraussetzung für die Mitgliedschaft in der Psychotherapeutenkammer Niedersachsen (PKN) als approbierter Psychologischer Psychotherapeut (PP) bzw. Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut (KJP) ist die Ausübung Ihres Berufs im Bundesland Niedersachsen (Niedersächsisches Kammergesetz für die Heilberufe (HKG) § 2 Abs. 1)

Bitte beachten Sie!
Im HKG heißt es, dass der „für ihren Beruf zuständigen Kammer auch Personen angehören, die einen der in § 1 Abs. 1 genannten Berufe ausüben dürfen, ihn aber nicht ausüben und ihren Hauptwohnsitz in Niedersachsen haben, bis sie auf ihre Mitgliedschaft schriftlich gegen­über der Kammer verzichten.“ (§ 2 Abs. 2 HKG)

Wie erfolgt eine Anmeldung bei der PKN?

Für den Anfang genügt eine kurze E-Mail an mgv[@]pknds.de. Darin geben Sie bitte Ihre Kontaktdaten (Anschrift), sowie den Grund Ihrer Anmeldung an mit dem Hinweis, ob Sie bereits approbiert sind oder sich im fachpraktischen Teil Ihrer Ausbildung befinden.

Wir werden Ihnen dann unsere Begrüßungsunterlagen zusenden.

Diese enthalten unter anderem unseren Meldebogen, den Sie uns bitte ausgefüllt und unterschrieben mit den erforderlichen Nachweisen zurücksenden.

Hier eine Übersicht der erforderlichen Nachweise. Diese sind auch auf dem Meldebogen kenntlich gemacht:

  • unseren Meldebogen - ausgefüllt und unterschrieben -

  • Hochschulnachweis (einfache Kopie)

  • Approbationsurkunde (einfache Kopie)

  • Approbationszeugnis bzw. Fachkundenachweis (einfache Kopie)

  • Arbeitgeberbescheinigung (im Falle einer Angestelltentätigkeit)

  • Beschluss der Kassenärztlichen Vereinigung (einfache Kopie / wenn Sie zur vertragspsychotherapeutischen Versorgung zugelassen sind)

  • evtl. Arztregisterauszug (einfache Kopie / wenn Sie im Arztregister eingetragen sind)