Startseite » Mitglieder » Corona » Aktuell gültige Corona-Regeln

Aktuell gültige Corona-Regeln

Mit der Änderung des Infektionsschutzgesetztes zum 1. April 2022 endeten bundesweit die meisten bisher geltenden Corona-Verordnungen. Seither gelten in Niedersachsen folgende Regeln:

  • Maskenpflicht: Die niedersächsische Corona-​Verordnung sieht eine Maskenpflicht in Arztpraxen, Einrichtungen für ambulantes Operieren, Dialyseeinrichtungen, Tageskliniken sowie für Rettungsdienste vor. Solange in einer Praxis keine ärztlichen, sondern ausschließlich psychotherapeutische Leistungen erbracht werden, besteht keine gesetzliche Verpflichtung, eine Maske zu tragen. Praxisinhaber können diese Verpflichtung jedoch aufgrund ihres Hausrechts regeln.
  • Impfpflicht: Auch die einrichtungsbezogene Impfpflicht im Gesundheitswesen gilt weiterhin.
  • Testpflicht: Die Regelungen zur Testpflicht in Praxen entfallen.
  • Videobehandlung: Die Möglichkeit zur unbeschränkten Videobehandlung gilt nicht länger. Momentan dürfen 30 Prozent der Behandlungsfälle ausschließlich per Videosprechstunde behandelt werden (vor der Pandemie waren diese auf 20 Prozent beschränkt).

Sollte das niedersächsische Parlament für eine Region eine „konkrete Gefahr einer sich dynamisch ausbreitenden Infektionslage“ feststellen, kann sie diese zu einem Hotspot erklären. Hier können dann strengere Schutzmaßnahmen angeordnet werden.

Die aktuellen Corona-Vorschriften sowie die niedersächsische Corona-Verordnung in der jeweils gültigen Fassung finden Sie auf den offiziellen Internetseiten des Landes Niedersachsen.