Startseite » Mitglieder » Corona » Die aktuellen Corona-Regeln

Die aktuellen Corona-Regeln

Vom 1. Oktober 2022 bis zum 7. April 2023 treten bundesweit neue Corona-Regeln in Kraft. Die für Niedersachsen geltenden Regeln können Sie hier nachlesen. Sollte es in den nächsten Monaten zu Änderungen bei den Regeln kommen, werden wir Sie auf dem Laufenden halten.

  • Maskenpflicht: Vom 1. Oktober an gilt auch in psychotherapeutischen Praxen eine Maskenpflicht – allerdings nur für Patient*innen sowie Besucher*innen. Vorgeschrieben wird eine FFP2- oder vergleichbare Maske. Ausnahmen von der Maskenpflicht sind möglich, unter anderem, wenn das Tragen der Maske der Behandlung entgegensteht.
    Bisher galt die Maskenpflicht nur in Arztpraxen, Einrichtungen für ambulantes Operieren, Dialyseeinrichtungen, Tageskliniken sowie für Rettungsdienste. Für psychotherapeutische Praxen bestand keine gesetzliche Verpflichtung, Praxisinhaber*innen konnten diese Verpflichtung jedoch aufgrund ihres Hausrechts regeln.
  • Hygienemaßnahmen: Praxisinhaber*innen müssen dafür sorgen, dass sie die Hygieneregeln entsprechend den Empfehlungen des Robert Koch-Instituts (RKI) beachten und einhalten.
  • Impfpflicht: Die einrichtungsbezogene Impfpflicht im Gesundheitswesen gilt weiterhin.
  • Testpflicht: Eine Testpflicht in Praxen besteht momentan nicht.
  • Videobehandlung: Die Möglichkeit zur unbeschränkten Videobehandlung gilt nicht länger. Momentan dürfen 30 Prozent der Behandlungsfälle ausschließlich per Videosprechstunde behandelt werden (vor der Pandemie waren diese auf 20 Prozent beschränkt).

Stellt ein Landesparlament für das gesamte Bundesland oder eine bestimmte Region eine konkrete Gefahr für die Funktionsfähigkeit des Gesundheitssystems oder der sonstigen kritischen Infrastruktur fest, können weitere Maßnahmen angeordnet werden. Die aktuellen Corona-Vorschriften sowie die niedersächsische Corona-Verordnung in der jeweils gültigen Fassung finden Sie auf den offiziellen Internetseiten des Landes Niedersachsen.