Startseite » Psychotherapie mit Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung
03.04.2024
10:00 - 16:00 Uhr
Online-Veranstaltung

Psychotherapie mit Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung

Psychotherapie mit Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung unterscheidet sich teilweise erheblich von den erlernten Methoden. Das ist kein Grund, Berührungsängste zu haben. Annika Kleischmann, Vorstandsbeauftragte der PKN, erläutert in der Online-Fortbildung, worauf es bei der Arbeit mit Patientinnen sowie deren Bezugspersonen ankommt. Sie vermittelt Wissen zur Doppeldiagnose “Intelligenzminderung” und “psychische Störung”. Anhand von Fallbeispielen wird verdeutlicht, wie sich das emotionale Entwicklungsniveau von Patientinnen und Patienten auf ihre psychische Störung auswirkt und welche Schritte in der therapeutischen Arbeit wichtig sind. So werden Wege aufgezeigt, bekannte verhaltenstherapeutische Techniken an das jeweilige Denk- und Sprachniveau anzupassen.

Referentin: Annika Kleischmann, Universität Witten/Herdecke, Beauftragte der PKN für Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung

Teilnahmegebühr: 30,00 € 

Die Veranstaltung ist von der PKN mit 7 Fortbildungspunkten akkreditiert.

Anmeldungen sind unter veranstaltungen[@]pknds.de mit Angabe des vollständigen Namen, Mitgliedsnummer, Anschrift formlos möglich. Nach der Anmeldung bekommen Sie eine Bestätigung und weitere Informationen zur Veranstaltung per E-Mail zugeschickt. Der Zugangslink wird Ihnen zwei Tage vor Veranstaltungsbeginn per E-Mail zugeschickt.