Startseite » Mitglieder » Digitalisierung » Kommunikation im Medizinwesen (KIM)

Kommunikation im Medizinwesen (KIM)

KIM steht für Kommunikation im Medizinwesen und ermöglicht den vertraulichen, sicheren und verschlüsselten digitalen Austausch von Nachrichten und medizinischen Dokumenten zwischen TI-Teilnehmern.

Neben Arzt- und psychotherapeutischen Praxen werden sich auch Krankenhäuser, Apotheken, Kassenärztliche Vereinigungen, Krankenkassen und weitere Einrichtungen an KIM anschließen. Geplant ist, dass zukünftig die gesamte elektronische Kommunikation im Gesundheitswesen über KIM stattfinden kann.

Die Einführung erfolgt schrittweise. Zu Beginn können eArztbriefe und E-Mail-Nachrichten über KIM versendet und empfangen werden. Seit 1. April 2021 ist KIM die einzige Möglichkeit für Vertragspsychotherapeutinnen und -therapeuten sowie -ärzten, eArztbriefe zu übermitteln.

Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten müssen an KIM angreschlossen sein, um mit der KV abrechnen zu können.